Aktuelles aus der Stadtentwicklung

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Auslegung des Planentwurfes des Bebauungsplanes Nr. 36 "Wohngebiet Am Rehhagen / Eichhorstweg"

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Brandenburg an der Havel hat in der Sitzung am 26.09.2018 (Beschluss Nr. 165/2018) den Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 36 „Wohngebiet Am Rehhagen/Eichhorstweg“ Brandenburg an der Havel einschließlich Entwurfsbegründung gebilligt und zur Auslegung bestimmt.
Der Geltungsbereich der Planung umfasst die im Siedlungsbereich Eigene Scholle gelegene Freifläche angrenzend an die Straße Am Rehhagen, dem Eichhorstweg sowie den bebauten Grundstücken vom Binnenfeld (vgl. Übersichtskarte).

Der Entwurf des Bebauungsplanes hat im Wesentlichen folgende Planungsinhalte und –ziele:

  • städtebauliche Neuordnung einer Freifläche im Siedlungsbereich Eigene Scholle und Arrondierung des attraktiven Wohnstandortes,
  • Bereitstellung von Flächen für den individuellen Eigenheimbau in Form von Einfamilien- und Doppelhäusern durch Ausweisung eines Reinen Wohngebietes im Sinne des § 3 Baunutzungsverordnung,
  • geordnete Erschließung des Gebietes sowie die Berücksichtigung von natur- und artenschutzfachlichen Belangen.

Bei dem Bebauungsplan Nr. 36 handelt es sich um einen Bebauungsplan der Innenentwicklung gemäß § 13a in Verbindung mit § 13b Baugesetzbuch (BauGB), der im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt wird.

Der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 36 „Wohngebiet Am Rehhagen/Eichhorstweg“ Brandenburg an der Havel und die Entwurfsbegründung, die Abwägungstabelle mit den Stellungnahmen aus der frühzeitigen Beteiligung der Behörden, Träger öffentlicher Belange Nachbargemeinden und Öffentlichkeit sowie plangebietsbezogene Gutachten und Informationen (siehe nachstehende Auflistung der Unterlagen zum Download) liegen

vom 26.10.2018 bis einschließlich 30.11.2018

in der Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel, Fachbereich VI, Fachgruppe
Bauleitplanung, Klosterstraße 14 in 14770 Brandenburg an der Havel, 1. Etage, Zimmer A
114, während folgender Zeiten:

  • Montag        8.00 bis 15.00 Uhr
  • Dienstag     8.00 bis 18.00 Uhr
  • Mittwoch     8.00 bis 15.00 Uhr
  • Donnerstag 8.00 bis 15.00 Uhr
  • Freitag         8.00 bis 12.00 Uhr

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zu dem Entwurf des Bebauungsplanes abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Gemäß § 4a Abs. 4 BauGB werden die Bekanntmachung und die genannten Unterlagen zusätzlich über das Internetportal der Stadt Brandenburg an der Havel und im zentralen Landesportal des Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und können unter folgenden Links eingesehen werden:
- auf der Internetseite der Stadt Brandenburg an der Havel
http://www.stadt-brandenburg.de/leben/stadtplanung/bauleitplanung/aktuelle-planung/
sowie
- im zentralen Landesportal des Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung
http://bauleitplanung.brandenburg.de

 

Steffen Scheller
Oberbürgermeister

Unterlagen zum Download:

Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 36 mit Begründung:

  1. Planurkunde im A0-Format mit textlichen Festsetzungen
  2. verkleinerte Planzeichnung im A3-Format
  3. Planzeichenerklärung im A4-Format
  4. Textliche Festsetzungen
  5. Begründung

Stellungnahmen aus der frühzeitigen Beteiligung der Behörden, Träger öffentlicher Belange
sowie Nachbargemeinden und der Öffentlichkeit:

  1. Abwägungstabelle zur frühzeitigen Beteiligung der Behörden, Träger öffentlicher Belange sowie Nachbargemeinden und der Öffentlichkeit

Umwelt- und plangebietsbezogene Informationen und Gutachten:

  1. Geologische Baugrunduntersuchung vom 16.02.2018, Ingenieurgesellschaft Fischer mbH
  2. Bestandskartierung Biotoptypen vom 26.01.2018, Daber & Kriege GmbH
  3. Faunistische Untersuchungen und artenschutzrechtliche Prüfung vom 16.01.2018, Dipl.-Ing. Götz Nessing, Büro für faunistische Gutachten
  4. Landschaftspflegerisches Fachgutachten Artenschutz, Umsiedlungskonzeption Zauneidechsen vom 12.04.2018, Dipl. Ing. (FH) Hagen Roßmann
  5. Fachgutachterliche Einschätzung des Eingriffs in Habitate der Zauneidechse vom Juni 2018, Heiko Krüger - Amphibien, Reptilien, Biotopgestaltung
  6. Erschließungsvorplanung einschließlich Bewertung und Bemessung der Muldenversickerung für die geplante Fahrbahn vom 08.05.2018 mit Ergänzung Lage und Höhenplan Nr. 2-3 vom 14.06.2018, IBL Ingenieurbüro Wolfgang Berndt
  7. Hydraulische Berechnungen der Trinkwasserversorgung vom 06.06.2018, IBL Ingenieurbüro Wolfgang Berndt