Besuch aus Ballerup vom 23.10. bis 25.10.2013

In erster Linie stand die Kontaktaufnahme zu den Schulen auf dem Programm. Dabei wurden in Gesprächen und Visitationen in Schulstunden die Wilhelm-Busch Grundschule, die Otto-Tschirch Oberschule, die BOS Berufsorientierte Schule Kirchmöser und das von Saldern-Gymnasium besucht. In den Diskussionen zwischen deutschen und dänischen Kollegen konnten die Unterschiede des jeweiligen Schulsystems herausgestellt werden. Es wurden nicht nur Ideen für die weitere Kooperation zusammengetragen, sondern am Ende sogar gegenseitige Besuche für das kommende Jahr vereinbart. Die Grundschüler werden via sozialer Medien untereinander in Kontakt treten und bei den älteren Jahrgängen werden Schüleraustausche angestrebt.

Des Weiteren stand der Besuch des CaT „Club am Trauerberg“ auf dem Programm. Hier konnten die dänischen Gäste einen kleinen Einblick in die Kinder- und Jugendarbeit sowie Betreuung gewinnen. Die Delegation informierte sich über die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten, Sportaktivitäten und verschiedenen Projekte des Jugendhauses.

Die Besichtigung der Regattastrecke rundete den Besuch der dänischen Delegation erfolgreich ab und alle Beteiligten freuen sich auf ein Wiedersehen und den Aufbau einer guten Freundschaft.

Bereits im Herbst 2012 reisten vier Brandenburger Schulleiter und die Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann nach Dänemark, um sich über die Arbeit und die Voraussetzungen von inklusiven Schulen in Ballerup zu informieren. Dabei wurde der Grundstein für eine ausgedehnte Schulpartnerschaft zwischen beiden Städten gelegt. 

Zwei Frauen auf einer Schulbank
Gebäudeansicht
Gäste vor der Regattastrecke