Altes Dorf

Altes Dorf, OT Schmerzke - Zuwegung zum Friedhof

Art der Maßnahme: Neubau Zufahrt und Erneuerung Zuwegung zum Friedhof, Straßenbauarbeiten, Straßenbeleuchtung
Geplanter Bauzeitraum: 12.03. - 16.05.2018

Projektleiter/in: 
Frau Wenzelewski
Tel.: (03381) 586379
E-Mail: ute.wenzelewski(at)stadt-brandenburg.de 

Aktueller Stand: Bauarbeiten abgeschlossen

Hintergrund der Bauarbeiten

Dier Neugestaltung des Bereiches der Straße Altes Dorf – Eingangsbereich zur Kirche und zum Friedhof wurden im Zeitraum 12.03. – 16.05.18 durch die Baufirma Beschorner u. Otto GmbH aus Brandenburg ausgeführt.
Die Umgestaltung des öffentlichen Verkehrsraumes zwischen der Haus Nr. 37 und der Einfahrt zum Grundstück Haus Nr. 35/35A umfasste insbesondere den Bereich zwischen der Fahrbahn und der Friedhofsmauer mit einer Gesamtlänge von 120 m. 
Zum Friedhof wurde erstmalig am vorhandenen Tor eine 3,10 m breite, barrierefreie Zufahrt hergestellt. Der Bereich des Zugangs zur Kirche und zum Friedhof an der Treppe wurde komplett erneuert. Die alte Treppenanlage ist komplett durch neue Betonstufen, mit einer Kennzeichnung für sehschwache Bürger ersetzt worden.
Im Rahmen des Bauvorhabens ist auch der ca. 92 m lange vorhandene Gehweg mit Beton-rechteckpflaster, Farbton „herbstbunt“ komplett erneuert worden.
Am südlichen Fahrbahnrand bzw. im Bereich des vorhandenen Seitenstreifens wurden
9 Parkstände in Längsaufstellung neu angelegt. Die Parkflächen sind in zwei Abschnitten
(1 x 4 und 1x 5 Parkstände), die durch den Zugang zur Kirche und zum Friedhof getrennt sind, geteilt.
Zur Entwässerung der Stellflächen kam ein Dränfugenpflaster zum Einsatz. Das anfallende Regenwasser wird über eine neu angelegte Muldenrinne aus Beton in eine Gelände-vertiefung (Mulde) geführt und kann dort versickern.
Die vorhandenen Lichtpunkte (Holzmasten) mit Freileitung vor der Kirche wurden durch drei neue Leuchten, einschließlich Erdkabel ersetzt und mittels Solarpaneel betrieben.
Auf den Grünflächen zwischen Parkflächen und Gehweg sind Baumpflanzungen vorgenommen worden. Vorab wurden zwei alte Bäume gefällt. Die 2 neu gepflanzten Bäume (Brabanter Silberlinden) vervollständigen die vorhandene Baumreihe am Gehweg und nehmen in Flucht und Abstand den Alleecharakter der vorhandenen Gehölzpflanzungen auf. Der vorhandene Aufwuchs wurde im Grünbereich entfernt und mit einer Rasenansaat neu gestaltet.