B 102 Ortsdurchgang Brandenburg

B 102 Ortsdurchfahrt Brandenburg vom nördlichen Ortseingang (Butterlake) bis zum Silokanal

Geplanter Bauzeitraum: März 2017 bis September 2018
Projektleitung:

  • Landesbetrieb Straßenwesen Potsdam
    Herr Klaus Reinhardt
    Tel.: (0331) 23 34 209
  • Stadt Brandenburg an der Havel
    Herr Harald Radon
    Tel.: (03381) 58 63 77

Aktueller Stand: Bauarbeiten werden ausgeführt

Statusupdate

Stand: 10.01.2018

Das Vorhaben beinhaltet den Neubau der noch nicht sanierten Fahrbahn im Bereich der vierstreifig ausgebauten Straße sowie den vollständigen Ausbau der Fahrbahn im zweistreifig ausgebauten Abschnitt beginnend am Ortseingang. Weiterhin werden die Rad- und Gehwege erneuert, Bushaltestellen angelegt und zusätzliche Querungsmöglichkeiten geschaffen. Anpassungen der Straßenbeleuchtungsanlage, der Lichtsignalanlagen und die Instandsetzung der Lärmschutzwand an der Gördenallee sind ebenfalls Bestandteile des Bauvorhabens. Verschiedene Medienträger nutzen die Gelegenheit Ihre Anlagen zu erneuern bzw. den neuen örtlichen Gegebenheiten anzupassen. Mit dem Bauvorhaben werden die Verkehrsverhältnisse für alle Verkehrsteilnehmer im betreffenden Bereich verbessert. Während der gesamten Bauzeit ist mit Behinderungen zu rechnen, ortskundigen Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, den Bereich zu meiden. Alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um erhöhte Aufmerksamkeit sowie um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit gebeten.  Nachdem am 22.12.2017 der Verkehr auf den ersten beiden Abschnitten (von Ortseingang bis Knoten Upstallstraße/Rosa-Luxemburg-Allee) freigegeben wurde, werden die Arbeiten mit dem dritten Abschnitt (Knoten Upstallstraße/Rosa-Luxemburg-Allee bis Knoten Gördenallee, westliche Richtungsfahrbahnen) und dem Ausbau des Rad-/Gehweges zwischen Ortseingang und Sophienstraße fortgesetzt. Nach der Einrichtung der Sperrmaßnahmen und der Umleitungsstrecken beginnen die Straßenbauarbeiten ab Mitte Januar 2018. Die Verkehrsfreigabe für diesen Abschnitt ist im April 2018 geplant. Danach erfolgt der Ausbau des Knotens B102/Gördenallee bis zur Gördenbrücke. Die Fertigstellung dieses vierten Abschnittes und damit der Gesamtmaßnahme ist für Anfang September 2018 geplant.


Dazu erfolgt ab dem 15.01.2018 bis voraussichtlich 12.04.2018 die Sperrung der stadteinwärtigen Richtungsfahrbahn zwischen der Kreuzung Rathenower Landstraße/Rosa-Luxemburg-Allee/Upstallstraße und der Einmündung Gördenallee. Der Verkehr wird mittels Beschilderung auf die Gegenfahrbahn geleitet. D.h., dass für jede Fahrtrichtung nur noch ein Fahrstreifen zur Verfügung steht. Die Einmündung Rosa-Luxemburg-Allee wird für den genannten Zeitraum ebenfalls gesperrt. Damit ist das Abbiegen von der Rathenower Landstraße in die Rosa-Luxemburg-Allee und umgekehrt sowie das Einfahren aus und in Richtung Upstallstraße nicht mehr möglich. Die Umleitung erfolgt über die Sophienstraße, Willibald-Alexis-Straße, Warschauer Straße, Kopenhagener Straße, Wiener Straße zur Gördenallee und umgekehrt. Die Shell-Tankstelle ist nur von der Warschauer Straße aus zu erreichen und muss auch in diese Richtung verlassen werden.

Hintergrund der Bauarbeiten

Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg und die Stadt Brandenburg an der Havel  haben den Zuschlag zur Fahrbahn-,Geh- und Radwegerneuerung der B102 in der  Ortsdurchfahrt Bandenburg vom nördlichen Ortseingang (Butterlake) bis zum Silokanal an die Firma Ostbau GmbH Osterburg erteilt.

Die Straßensanierung wird in 4 Bauabschnitten erfolgen. Die Arbeiten beinhalten den Neubau der noch nicht sanierten Fahrbahn im Bereich der vierstreifig ausgebauten Straße sowie den vollständigen Ausbau der Fahrbahn im zweistreifig ausgebauten Abschnitt beginnend am Ortseingang. Weiterhin werden die Rad-und Gehwege erneuert, Bushaltestellen angelegt und zusätzliche Querungsmöglichkeiten geschaffen.

Anpassungen der Straßenbeleuchtungsanlage, der Lichtsignalanlagen und die Instandsetzung der Lärmschutzwand an der Gördenallee sind ebenfalls Bestandteile des Bauvorhabens. Mit dem Bauvorhaben werden die Verkehrsverhältnisse für alle Verkehrsteilnehmer im betreffenden Bereich verbessert.
Der 1. BA wird vom 15. März  bis August 2017  realisiert. Er beginnt am Ortseingang Brandenburg und endet  an der Einmündung  zur  Heidelberger Straße.

Der Verkehr wird im 1. Bauabschnitt   halbseitig  durch die Baustelle geführt.
Vor Beginn der nächsten Bauabschnitte werden rechtzeitig weitere Informationen gegeben.
Während der gesamten Bauzeit ist mit Behinderungen zu rechnen, ortskundigen Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, den Bereich zu meiden.

Alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um erhöhte Aufmerksamkeit sowie um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit gebeten.