Presseinformation

28.09.2012

20 Jahre Betreuungsrecht

Mit einem Workshop wurde am Mittwoch, 26.09.2012, im Seniorenzentrum „St. Benedikt“ auf 20 Jahre Betreuungsrecht in der Stadt Brandenburg zurückgeblickt.

 

Der heutige Tag ist ein würdiger Anlass, den vielen langjährigen Beteiligten, wie z.B. den ehrenamtlichen Betreuern, Betreuungsrichtern, Ärzten, Vereinsbetreuern, Behördenbetreuern sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in sozialen Einrichtungen und Organisationen für das zu danken, was sie täglich leisten“, sagte Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann. "Wir haben ein gut funktionierendes Betreuungsnetzwerk und gute Rahmenbedingungen. Unsere Angebote sind für die Stadt und für die Region“, sagte sie weiter.

 

In der Stadt Brandenburg an der Havel erfahren über 1.400 erwachsenen Bürgerinnen und Bürger rechtliche Unterstützung durch 600 ehrenamtliche Familienbetreuer, 90 ehrenamtliche Betreuer, 14 Berufsbetreuer sowie 8 Vereinsbetreuer des Diakonischen Werkes Brandenburg e.V. und der Lebenshilfe Brandenburg e.V..