Presseinformation

30.07.2013

Besuch aus Israel

13 israelische Jugendliche besuchen Brandenburg an der Havel

 

Oberbürgermeisterin übergibt ein Gastgeschenk
Gruppenbild

Am Montag, 29.07.2013, begrüßte Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann im Altstädtischen Rathaus israelische Jugendliche, ihre Betreuer und die jeweiligen deutschen Gastgeber sowie die Organisatoren des Ra´anana e.V. und des Stadtsportbundes Brandenburg an der Havel. „Ich freue mich, dass die schöne Tradition des Jugendaustausches weiter erfolgreich fortgeführt wird“, sagte die Oberbürgermeisterin.
Erstmals ist es gelungen, dass ein Gegenbesuch mit den Jugendlichen stattfindet, die bereits im Frühjahr 2013 in das israelische Ra´anana gefahren sind.
 
In einer kurzweiligen Präsentation zeigten die Jugendlichen aus beiden Städten dem Stadtoberhaupt, welche Aktivitäten sie in der ersten Woche Ihres Aufenthaltes bereits erlebt haben. Sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch wurde davon berichtet, dass die israelische Gruppe mit Ihren Gastfamilien u.a. Berlin, Potsdam, Leipzig und Prag kennen gelernt hat. Abgerundet wurde die Präsentation mit einer kleinen musikalischen Darbietung der israelischen Jugendlichen.
 
Die zweite Hälfte des Besuchs ist davon geprägt, die Gedenkstätte Sachsenhausen in Oranienburg zu besuchen und an einem Straßenfußballturnier für Toleranz in Wittenberge teilzunehmen. Sportlich wird der Austausch auch für einige Teilnehmer aus Israel in Brandenburg an der Havel zu Ende gehen. Sie werden einen Tag vor ihrer Abreise am alljährlichen Brückenschwimmen teilnehmen.