Presseinformation

19.12.2006

Endspurt bei LOS

Das seit Juli 2003 für Hohenstücken wirkende EU-Förderprogramm "LOS - Lokales Kapital für soziale Zwecke" geht in seine letzte Phase. Mit dem Förderprogramm LOS wurden im dritten Förderjehr (von Juli 2005 bis Juni 2006) insgesamt 13 verschiedene Projekte durchgeführt, an denen 211 Bewohnerinnen und Bewohner Hohenstückens teilnahmen.

 

So gestalteten 10 Jugendliche die Außenfassade des Kinder- und Jugendfreizeittreffs "KiJu" farblich neu. In einem weiteren Projekt "Bänke - Orte der Begegnung im Stadtteil" stellten 10 deutsche und ausländische Bewohnerinnen und Bewohner Hohenstückens Sitzflächen für Bankelemente aus Tonplatten her. Sie zeichneten Entwürfe und fertigten Arbeits- sowie Materialproben an. Anschließend wurden die Sitzflächen gefertigt, bemalt und glasiert. Diese Bänke wurden vorerst im Industriemuseum aufgestellt und werden voraussichtlich im Sommer 2007 ihren endgültigen Standort im neuen Bürgerhaus in Hohenstücken finden.

 

Ganz dem Thema der Fußball-WM folgend, wurde im Projekt "Herstellung eines WM Bootes mit arbeitslosen Jugendlichen und junge Erwachsene" ein Schubleichter so ausgebaut, dass anschließend auf diesem Fußball gespielt werden konnte. In diesem Projekt erhielten 12 Jugendliche durch qualifizierte Fachfirmen fachliche Anleitung sowie Einblicke in handwerkliche Berufe, wie z. B. der Holz- und Metallverarbeitung.

 

Mit dem Projekt "Elternschule zur Stärkung der Erziehungskompetenz für arbeitslose Eltern und Alleinerziehende" wurden den Eltern bzw. Alleinerziehenden u. a. Möglichkeiten gegeben, sich in ihrer Elternrolle zu stärken und günstigere innerfamiliäre Beziehungen zu schaffen. Ihnen wurde u. a. bewusst gemacht, dass in einer Familie Offenheit füreinander und der Zugang zueinander wichtige Elemente des Zusammenlebens sind.

 

Weitere Aktionen zur Aktivierung arbeitsloser Menschen aus Hohenstücken waren u. a. die Projekte "Vorgarten- und Balkon - Wettbewerb 2006", "Internet-Design & Internet-Programmierung" oder die Herstellung einer Eichenplastik "Rolandtransfer".

 

Auch im vierten Förderjahr (Laufzeit von Juli 2006 bis Juni 2007) haben viele interessante Projekte begonnen: Die Ideen reichen von Qualifizierungsprojekten für Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund über das Berufsorientierungsprojekt "Schnupperlehre rund um´s Pferd" bis hin zur Stadtteilzeitung "Hohenstückener" und zum "Sommer- Kunst-Camp" mit arbeitslosen Bewohnerinnen und Bewohnern Hohenstückens.

 

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie im Internet unter www.stadt-brandenburg.de, www.los-online.de sowie unter der Telefon-Nummer (03381) 58-50 38.