Presseinformation

30.07.2004

LKWs werben für die Stadt Brandenburg an der Havel

Am Freitag, 30.07.2004, haben Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann und Wirtschaftsförderer Reinhard Hilscher gemeinsam mit Christian Pfaffe, Geschäftsführer der Spedition Eduard Pfaffe OHG, und Holger Ulbricht, Prokurist der Firma Menke Spezial-Transporte GmbH und Co., auf Lastzügen dieser beiden Brandenburger Transportunternehmen die ersten Aufkleber enthüllt, mit denen zukünfig bundesweit für den Standort geworben werden soll.

 

Neben dem Stadtwappen sind auf den 110 x 45 cm großen Aufklebern der Schriftzug "Technologiestandort mit Zukunft - Brandenburg an der Havel" und ein Hinweis auf die Internetseiten www.stadt-brandenburg.de abgebildet.

 

Bei dem Branchengespräch, das die Oberbürgermeisterin Mitte Februar 2004 mit Vertretern von Transportunternehmen der Stadt im Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) führte, hatte man sich auf diese Form der Standortwerbung verständigt. Die Unternehmer stellen dabei kostenlos ihre Fahrzeuge als Werbeträger zur Verfügung und die Stadt Brandenburg an der Havel übernimmt die Kosten für die Herstellung und Aufbringung der Aufkleber. Die Planung und Umsetzung dieser Aktion erfolgt im Amt für Wirtschaftsförderung. Als ausführendes Unternehmen wurde nach einer freihändigen Vergabe die Brandenburger Firma Werbeprofi beauftragt.

 

Von 24 angeschriebenen Fuhrunternehmen haben bisher acht Firmen mit ca. 30 Fahrzeugen die Teilnahme an der Aktion zugesagt. Es werden 50 Folien teilweise seitlich und teilweise auf das Heck der LKWs aufgebracht.

 

Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann bedankte sich bei den Unternehmern und beim Amt für Wirtschaftsförderung für diesen konkreten Beitrag zur Verbesserung der Standortwerbung. Sie wünschte den Kraftfahrern, die zukünftig auf ihren Lastzügen den Namen unserer Stadt im Rahmen des nationalen und internationalen Fernverkehrs bekannter machen, allzeit "Gute Fahrt".